Hygiene: Sexspielzeug reinigen

Hygiene: Sexspielzeug reinigen

Samstag, November 17th, 2012

Sexspielzeug bringt uns eine Menge Freude – doch pflegen wir es nicht ebenfalls liebevoll, dann kann sich das schnell ändern. Nicht nur, dass das Material auf Dauer unter schlechter Pflege leiden kann, sind Spielsachen, die eingeführt werden, auch immer Herd für Krankheiten, wie etwa Pilze. Gerade Frauen müssen hier sehr vorsichtig sein und sollten nach der Benutzung das Spielzeug gründlich reinigen. Allerdings nicht mit stark ätzenden, nicht für die Schleimhäute geeigneten Reinigungsmitteln – herkömmliche Desinfektionsmittel sind also tabu!

Warmes Wasser und milde Seife

Zwar können Sexspielsachen aus 100% Silikon in die Spülmaschine, allerdings nur wenn sonst kein Geschirr mit drin steckt – das ist also sehr umweltunfreundlich. Für alle anderen Materialien ist das eh keine praktikable Lösung. Meist reicht es auch, die Spielsachen mit heißem Wasser und einer milden Seife zu reinigen – dafür können zum Beispiel auch die Intimwasch-Lotionen für Frauen verwendet werden. Sie zerstören beim nächsten Eindringen dann nicht das säuerliche Scheidenklima und reizen die Haut nicht. Moderne Spielsachen aus Latex oder gar Jelly sind allerdings so nicht zu reinigen, da sie quasi Poren haben, die den „Dreck“ aufnehmen. Hier hilft nur: immer mit Kondom nutzen.

Spezielle Reinigungsmittel

Im Fachhandel werden auch spezielle Reinigungsmittel angeboten. Ob man sie braucht, ist fraglich. Sicherlich schaden sie dem Material weniger, als etwa Putzmittel aus der Drogerie – ob sie allerdings Hautverträglich sind, muss extra ausgewiesen werden. Ist das nicht der Fall, dann lieber Hände weg. Auch Spülmittel ist absolut tabu: die Seife würde die haut stark austrocknen und bei kleinen Rissen oder Verletzungen könnte es zu Unverträglichkeiten kommen. Auch stark parfümierte Putzmittel sind absolut tabu. Wer etwa ein Holzdildo hat, der sollte außerdem darauf achten, das Material gesondert zu Pflegen.
Tipp: Lassen Sie die Sexspielsachen erst gar nicht trocknen, sondern waschen Sie sie direkt zumindest mit heißem Wasser ab. Danach dann gut trocknen lassen, damit sie in der Verpackung nicht etwa unangenehme Gerüche entwickeln.

Leave a Reply